Technische 3D-Druck-Keramik in der Medizintechnik

Mittels Lithography based Ceramic Manufacturing (LCM) ist es uns möglich, Kanäle und hochkomplexe Gitterstrukturen bis zu 100 µm zu realisieren. Darüber hinaus erlaubt die Designfreiheit des Verfahrens, Komponenten für medizinische Geräte zu entwickeln und zu produzieren, die früher aus diesem Material undenkbar waren oder nur schwer mit konventionellen Fertigungsmethoden in dieser hohen Qualität hergestellt werden konnten. 
 

Wichtige Merkmale der technischen 3D-Druck-Keramik für die Medizintechnik:

  • biokompatibel
  • elektrisch isolierend
  • hochtemperaturfest
  • chemisch resistent

 

  • verschleißfest
  • sterilisierbar
  • kratzfest
  • korrosionsbeständig

Chirurgie und Diagnostik

Bei medizinischen Untersuchungen und Behandlungen sowie bei Operationen kommt es auf das perfekte Zusammenspiel zwischen Technik und Patienten an. In der minimalinvasiven Chirurgie werden zum Beispiel Endoskope eingesetzt, die über ein gewebeaufschneidendes Instrument verfügen, das die Blutgefäße sofort mithilfe von elektrischem Strom verschließt. Der Strom darf den Patienten jedoch nicht belasten, sodass hier neben Edelstahl auch isolierende technische Keramik zum Einsatz kommt. Aufgrund ihrer hohen Verschleißfestigkeit und ihrer guten Reinigungsfähigkeit ist sie perfekt für chirurgische Instrumente geeignet. Ebenso wird technische 3D-Druck-Keramik gerne für Gehäuse von Röntgenbildverstärker, Vakuumkammern für die Strahlentherapie, Drehkolbenröntgenröhren, Ultraschallreiniger, Nierensteinzertrümmerer, mikrochirurgische keramische Skalpelle, Endoskopdüsen und als Hilfsmittel für die Katheterherstellung eingesetzt.

 

Medizinische Sensorik

In der Medizintechnik spielen Sensoren und Mikrosensoren eine sehr wichtige Rolle, denn sie liefern Daten, ohne die die hohe Sicherheit der Diagnose und Behandlung von Patienten nicht möglich wäre. Sensoren aus technischer 3D-Druck-Keramik werden zum Beispiel zum Messen von Druck, Beschleunigung, Temperatur, Puls, Schwingungen, Flüssigkeitszuständen und Feuchtigkeit verwendet.

 

Moderne Mikroreaktoren: kleine Miniaturlaboratorien

Mit technischer 3D-Druck-Keramik sind auch Mikroreaktoren mit fluidischen Anschlüssen und komplexer Kanalführung realisierbar. Bereits heute ist es möglich, mit diesen winzig kleinen Miniaturlaboratorien Serumanalysen, Polymerasekettenreaktionen und DNA-Sequenzierungen in geringsten Volumina im μl-Bereich bei extrem hohen Durchsatzraten durchzuführen.

 

1
Beispiel für eine komplexe Kanalführung: Fluidreaktor

Beispiele für Einsatzgebiete der technischen 3D-Druck-Keramik in der Medizintechnik im Überblick:

  • Sensorik und Mikrosensorik
  • Mikroelektronik
  • Mikroreaktoren
  • Miniaturführungshülsen
  • Komponenten für endoskopische Instrumente
  • Komponenten für Analysegeräte

 

  • thermische und elektrische Isolationsbauteile
  • Nierensteinzertrümmerer
  • Bauteile für Ventile und Pumpen
  • Vakuumkammern für die Strahlentherapie
  • Ultraschallreiniger
  • Bauteile für Apparate in der minimalinvasiven Chirurgie

Steinbach AG: kompetenter Partner für Medizintechnik

Wir sind Ihr kompetenter und professioneller Partner, wenn es um ihr Projekt in der  Medizintechnik geht. Profitieren von unserer Fachkompetenz und langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der additiven Fertigung von 3D-Druck Keramik.

Telefon: +49 5231 9607-73
E-Mail: info-tc(at)steinbach-ag.de

Oder benutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen.